Pädagogik 1

Im Mai 2006 kam ich als Studienabsolvent aus Deutschland nach Österreich, um hier Berufserfahrungen sammeln zu können. Ich bin hochgradig schwerhörig und trage auf beiden Seiten Hinter-dem-Ohr (HdO-)-Hörgeräte. Diese Schwerhörigkeit wirkt sich hauptsächlich in der Weise aus, als dass ich eine ruhige Arbeitsumgebung benötige, um beispielsweise störungsfrei telefonieren zu können, des Weiteren ist eine gut funktionierende Kommunikation im Unternehmen für mich unabdingbar, damit z.B. Missverständnisse vermieden werden können und so die Arbeitseffektivität nicht darunter leiden muss.

Im Februar 2007 hatte ich bereits zwei längere Praktika bei unterschiedlichen Unternehmen gemacht und suchte nun eine Stelle als Univ. Dipl.-Behindertenpädagoge.

Ich wandte mich an das Projekt ABAK und erbat Hilfestellungen hinsichtlich der arbeitsrechtlichen Regelungen für Menschen mit Beeinträchtigungen, da diese Regelungen von denen, die ich aus Deutschland kenne, abweichen.

Herr Mag. Mark Wilson hat mich äußerst kompetent beraten und mir außerdem dazu verholfen, eine sehr interessante und angemessen entlohnte Arbeitsstelle in einem Unternehmen zu finden bzw. zu erhalten, in dem ich bis heute vollzeitbeschäftigt angestellt bin. Ich kann insofern die Konsultation des Projektes empfehlen, da für mich schnell klar wurde, dass ich mich als Akademiker mit Beeinträchtigung an die richtige Beratungsstelle gewandt hatte.